Senkung der Mehrwertsteuer – Und jetzt?

Veröffentlicht am

10.06.2020

Durch die Corona-Krise hat die deutsche Wirtschaft stark gelitten. Doch mit dem neuen Konjunkturpaket möchte die große Koalition die Wirtschaft wieder ankurbeln und stärken. Als Teil dieses neuen Pakets wird die Mehrwertsteuer vorübergehend von 19% auf 16% beziehungsweise für den ermäßigten Mehrwertsteuersatz von 7% auf 5% gesenkt. Im Normalfall benötigen Unternehmen je nach Größe vier bis sechs Monate für eine solche Umstellung. Doch in diesem Fall ist die Deadline für den 01.07.2020 gesetzt. Sie haben also keine 14 Arbeitstage mehr – Der Countdown beginnt.

Was bedeutet das für Händler?

Besonders stark wird diese Reform (wohl) den Einzelhandel treffen. Denn diese sind darauf angewiesen, dass zum Stichtag alle Kassensysteme den richtigen Steuersatz ausweisen. Wenn nicht, können keine Waren mehr verkauft werden und folglich auch nicht die Vorteile der Steuersenkung genutzt werden. Durch die Vielzahl an möglichen Zahlungsmethoden wird die Umstellung auch gerade im derzeit boomenden E-Commerce besonders herausfordernd.

Viele Unternehmen sind mit diesen kurzfristigen Umstellungen gänzlich überfordert und wissen nicht wo sie überhaupt anfangen sollen. Uns haben vermehrt Kundenfragen wie diese erreicht:

  • Welcher Mehrwertsteuersatz gilt für Leistungen, die ich vor dem 01.07. erbracht habe, aber jetzt erst in Rechnung stelle?
  • Was passiert, wenn ich die neue Mehrwertsteuer missachte und nicht auf meinen Rechnungen ausweise?
  • Wie passe ich die Zahlungsvorgänge in meinem Onlineshop an?
  • Was mache ich, wenn der Mehrwertsteuersatz im Dezember wieder erhöht wird?
  • Was passiert mit laufenden Verträgen, wie zum Beispiel für Leasing oder Kredite?
  • Wie stelle ich sicher, dass die Anpassungen rechtzeitig fertig sind und auch funktionieren?

Sie haben sich auch schon diese Fragen gestellt, haben ähnliche Probleme, oder wissen überhaupt nicht, wie Sie diese Situation bewältigen können? An dieser Stelle helfen wir Ihnen! Wir haben ein Leistungspaket entwickelt, welches genau Ihren Anforderungen in dieser Situation entspricht.

aye4fin_High-Level_Projektplan_MwSt_Umstellung

In sechs einfachen Schritten gestalten wir Ihre Umstellung während der vorübergehenden Steuersenkung so reibungslos wie möglich.

Unser neues Leistungspaket für Sie beinhaltet folgende konkrete Aktivitäten:

  1. Kommunikation mit Ihrem Steuerberater: Wo taucht die Mehrwertsteuer eigentlich überall in Ihrem Unternehmen auf?
  2. Testung und Anpassung Ihrer Rechnungsformulare
  3. Testung aller Ihrer relevanten Schnittstellen, wie z.B. zu Datev
  4. Rückbauplanung für Dezember: Dabei nimmt die Dokumentation der aktuellen Änderungen eine zentrale Rolle ein
  5. Berücksichtigung aller Prozesse mit Beteiligung der MwSt., wie Ratenzahlungen, Ausnahmen von der MwSt, usw.
  6. Erarbeitung von Lösungen, wie man Leistungsdatum vs. Rechnungsdatum löst
  7. Umstellung von Kassensystemen (falls vorhanden)
  8. Übernahme Projektleitung
  9. Kalkulation kundengerechter Preise (psychologische Preisgestaltung wird bei einer rein prozentualen Reduzierung des Preises nicht berücksichtigt)

Wir helfen Ihnen!

Die aye4fin GmbH ist für Sie der ideale Partner für die Anpassung der Mehrwertsteuersätze in Ihrem Unternehmen. Hierbei können Sie insbesondere von unserer langjährigen nationalen und internationalen Erfahrung in der Payment- und Finanzbranche sowie unserem Spezialisten-Netzwerk der Consileon-Gruppe profitieren. Egal ob für die Kasse im Supermarkt, Ihr Kassensystem im Onlineshop, Ihre Buchhaltungssoftware, oder für eine unternehmensweite Strategie zur Umstellung – Wir sind für Sie da und schaffen genau die Lösung, die Sie brauchen!

Gerne beraten wir Sie umfassend zu unserem Angebot, insbesondere rund um die Anpassung der Mehrwertsteuer oder stellen den Kontakt zu einem unserer Spezialisten für Ihre individuelle Situation und Software her. Schreiben Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie uns doch direkt an: +49 221 97586721