5 Jahre aye4fin – What a ride!

Kommentar des Gründers

Ende 2015 war ich in einer herausfordernden Position und dachte über meinen nächsten Lebensschritt nach: entweder einem Unternehmen beizutreten oder selbst Unternehmer zu werden. Nach sorgfältiger Überlegung (erste Verträge machten es nicht besonders schwierig) und auch einigen familiären Gesprächen („Ich gebe dir sechs Monate, bis es funktionieren muss“) traf ich meine Entscheidung.

Happy 5th Birthday aye4fin

Bevor ich jedoch den ersten Mitarbeiter anstellte oder erste Kunden akzeptierte, hatte ich für mich bereits einige Grundprinzipien in Stein gemeißelt, die bis heute unverzichtbar für uns sind:

  1. Zweck: Unsere tägliche Arbeit muss einen Zweck erfüllen: Kunden und Menschen helfen. Nur Geld zu verdienen sollte nicht ausreichen.
  2. Herausforderung: Scheue niemals vor einem herausfordernden und anspruchsvollen Thema zurück. Deshalb konzentrieren wir uns auf Payments und Plattformen.
  3. Über die Grenzen schauen: Die Welt ist weitaus umfangreicher als nur ein Land, eine Perspektive oder ein Experte.
  4. Exit: In zwanzig Jahren der Kämpfe und Abenteuer mit Partnern und Freunden etwas zu trinken und zu lachen, ist das ultimative Ausstiegsszenario.
  5. Bescheidenheit und Neugier: Es gibt so viele großartige Menschen, Branchen und Technologien zu entdecken. Wir werden bescheiden und neugierig bleiben, denn unser Ziel ist es, zu lernen, zu verstehen und unser Wissen in Wert für unsere Kunden umzuwandeln.

Rückblickend auf die letzten fünf Jahre hatten wir das Privileg, großartige und herausfordernde Kunden zu unterstützen. Wir haben hart dafür gekämpft (und kämpfen immer noch), neue Wertversprechen zu entwerfen oder die Leistung unserer Kunden zu verbessern, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Wir haben wertvolle und vertrauenswürdige Partnerschaften geschaffen. Und hatte leider auch zahlreiche schmerzhafte Erfahrungen mit Plänen, die durchfallen oder einfach nicht wie beabsichtigt funktionieren. Nichtsdestotrotz oder vielleicht gerade wegen einiger negativer Erfahrungen hat sich aye4fin zu einem Team von großartigen Köpfen mit Fokus und einem klaren Spielplan entwickelt.

Die Planung für die Zukunft ist eine interessante Übung, da wir wissen, dass ungefähr 50% aller geplanten Aktivitäten auf die eine oder andere Weise fehlschlagen werden. Ich bin mir leider nur nicht sicher, welche Hälfte. Trotzdem versprechen wir weiterhin

  • Für unsere Kunden zu kämpfen.
  • Unsere eigenen härtesten Kritiker zu sein, um weiter Neues zu lernen und zu erleben und auch manchmal zu scheitern.
  • Faszinierende Trends zu verfolgen und daraus Angebote für unsere Kunden abzuleiten bzw. zu entwickeln.
  • Neue und aufregende Partnerschaften und Aktivitäten zu starten.
  • Hart in einer gesunden Umgebung zu arbeiten, in der das Scheitern begrüßt wird, solange man nicht mehrmals gegen dieselbe Wand läuft.

Die Welt ist voller Herausforderungen, die gelöst werden müssen. Deshalb werde ich Jeff Bezos die letzten Worte überlassen: „It’s always Day One.“

Lasst uns arbeiten und Herausforderungen lösen, so wie wir es am ersten Tag getan haben!

Mit freundlichen Grüßen,

Tom